top of page

Ich bin nach Harvard gegangen


Ich bin nach Harvard gegangen. War gar nicht so weit und ich war eh in der Gegend. 2019 war ich zu einem Symposium in Boston und Cambridge, Harvard, Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist alles fußläufig zu erreichen. Überall sind gescheite Leute und studiert haben die meisten auch noch. In einem Labor arbeiten sie an humanisierten Schweinen? Was das ist? Nein, das sind keine Klone von Menschen, die sich sprichwörtlich wie die „Sau“ verhalten, sondern das sind Schweine in denen menschliche Organe heranwachsen, die man dann in Menschen transplantieren kann. Einige würden dies als „Sauerei“ bezeichnen und ob das gescheit ist?

Auf dem glamourösen Harvard Campus ist mir dann aber ein schwarzes Brett ins Auge gefallen an dem ein Zettel mit der Aufschrift „It’s Ok to be you“ hing.


Wie ein Aufschrei aus dem Seelenuntergrund in diese Welt des Werdens. Wenn ich studiert haben dann, wenn ich den Abschluss habe, dann … werde ich … Als reicht es nicht, der zu sein, der man ist. Es spricht ja nichts gegen Entwicklung, doch bitte immer mit dem tiefen Wissen, dass es „ok“ ist wie ich bin. Wenn wir zu schnell unterwegs sind, zu sehr damit beschäftigt uns selbst als Zwischenstadium zu sehen, übersehen wir den wunderbaren wandernden Moment der Gegenwart mit all dem, was es dort zu fühlen und wahrzunehmen gibt. Wir verlieren den einzigen Moment, in dem wir selbst-wirksam sind und im Gefühl sein können. „The only appropriate response is gratefulness“ und diese Dankbarkeit für unser Sein als Antwort auf die Wunder in dieser Welt, führt uns auch zu uns.

Diese Dankbarkeit und Akzeptanz dessen, was im Moment ist, führt zu innerer Ruhe, ein Zustand der biochemisch für das Gehirn der optimale Nährboden für Kreativität ist. In der Ruhe liegt die Kraft, auch die kreative Kraft. Und brauchen wir diese kreative Kraft nicht in dieser Welt der Herausforderungen? Wenn Du gehetzt bist, den Kontakt zu Dir selbst verloren hast, unterstütze ich Dich gerne dabei wieder in die innere Ruhe und die kreative Kraft zurückzukommen. Natur und Wildnis sind Umgebungen, die diese heilsame Wirkung auf uns haben können. Wir haben bei vagabonds entsprechende Retreats und Workshops in der Natur für Dich im Angebot.

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Traumsaat

bottom of page